Seelsorgerinnen und Seelsorger pilgern mit Bischof Overbeck im Sauerland

Gemeinde- und Pastoralreferenten und viele weitere Seelsorge-Mitarbeiter aus allen Teilen des Ruhrbistums waren am Samstag in Lüdenscheid auf dem Pilgerweg des Bistums Essen unterwegs.

Gemeinsam mit zahlreichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern aus allen Teilen des Ruhrbistums ist Bischof Franz-Josef Overbeck am Samstag auf dem Pilgerweg des Bistums Essen unterwegs gewesen. Vom Aussichtsturm Homert, südlich von Lüdenscheid, ging es zunächst durch Wälder und Felder und schließlich durch Wohnsiedlungen und entlang großer Straßen bis zur Pfarrkirche St. Joseph und Medardus im Zentrum der märkischen Kreisstadt. Unterwegs gab es an mehreren Stationen Gebete, Lieder und spirituelle Impulse, aber auch reichlich Gelegenheit für Gespräche.

Organisiert und begleitet wurde die Tour von Gemeindereferent Karl-Heinz Leibold, der das Zukunftsbildprojekt „Pilgerwege im Ruhrgebiet“ betreut, und Ingeborg Klein, der bischöflichen Beauftragten für Gemeinde- und Pastoralreferenten. Der Ausflug knüpft an eine Tradition von Wanderungen an, die die Gruppe der Gemeindereferentinnen und -referenten bereits mit Overbeck und seinen Vorgängern Genn und Luthe unternommen hat. Erstmals stand die sogenannte „Wanderrecollectio“ nun auch den Pastoralreferentinnen und -referenten und weiteren Seelsorge-Mitarbeitern offen.

Der Pilgerweg im Bistum Essen verknüpft seit gut einem Jahr auf fünf verschiedenen Strecken die Regionen des Ruhrbistums mit dem Dom in Essen – und umgekehrt. Jede Strecke ist in beide Richtungen mit dem magentafarbenen Symbol des Pilgerwegs markiert. Weitere Informationen und Kartenmaterial gibt es online auf der Seite pilgerweg.bistum-essen.de.

Kontakt zu den Organisatoren

Bischöfliche Beauftragte für Gemeinde- und Pastoralreferent(inn)en sowie Ordensfrauen im pastoralen Dienst

Ingeborg Klein

Zwölfling 16
45127 Essen

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse