Bischof Overbeck spricht am Sonntag auf WDR5 über Europa

Die Christen könnten in den aktuellen Diskussionen um die Zukunft Europas Wertvolles beitragen, betont der Ruhrbischof am 7. Juli ab 8.40 Uhr im „Geistlichen Wort“

Auf Europa und die aktuellen Schwierigkeiten in der Europäischen Union schaut der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck am Sonntag, 7. Juli, ab 8.40 Uhr in seinem „Geistlichen Wort“ auf WDR5.

„Vertrauen in Europa stärken“ ist die Überschrift des Radio-Beitrags, in dem Overbeck ausgehend von der großen Beteiligung an der Europawahl einen Bogen zur „Wertegemeinschaft Europa“ schlägt. Bei allen Herausforderungen für Europa – etwa im Umgang mit Flucht- und anderen Migrationsbewegungen – gehe es um die zentrale Frage: „Was wollen wir in Europa im Letzten gemeinsam erreichen?“ Hier könnten „gerade Christen und die Kirchen nach wie vor Wertvolles leisten“, betont Overbeck, der auch Vizepräsident der COMECE ist, der Kommission der europäischen Bischofskonferenzen bei der EU. „Von ihrem Glauben motiviert können sie für die unbedingte Würde aller Menschen einstehen, sie können bezeugen, dass der Frieden ein Werk der Gerechtigkeit ist und es um ein Recht für alle Menschen gehen muss“, so Overbeck.

Overbecks „Geistliches Wort“ ist am Sonntag von 8.40 bis 9 Uhr auf WDR5 zu hören und im Ruhrbistum zu empfangen über die UKW-Frequenzen 88,8 und 90,3 Mhz. Anschließend steht der Beitrag zum Nachlesen und -hören auf der Internetseite "Kirche im WDR" bereit.

Pater Dr. Philipp Reichling OPraem

An der Abtei 4-6
47166 Duisburg

Pressestelle Bistum Essen

Zwölfling 16
45127 Essen

0201/2204-266

0201/2204-507

presse@bistum-essen.de

Presse